Blumfeld Sonntag Lyrics


Popularity : 4 users have visited this page.
Album: Track 1 on Jenseits von Jedem

sponsored links
Die Sonne lacht und ich fühle mich frei,
Den Fluss entlang, und an den Häusern vorbei - geht mein Blick,
Und ich sehe wie Schwalben zum Horizont fliegen...
Die Luft ist warm, und das Leben sieht bunt aus,
Die einen hab'n geh'n mit ihrem Hund raus,
Ich wollt 'nen Text schreiben, und bin zu hause geblieben...

Ich geh durch die Wohnung mit gemischten Gefühlen...
Besteig meinen Thron, und sitze zwischen den Stühlen...

Und der Tag scheint rüber zu mir,
Wie ich so durch die Schöpfung spazier',
Alles will blüh'n - ohne was davon zu haben...
Der Himmel ist blau, Leute liegen im Gras,
Gruppen und Pärchen, alle hab'n ihren Spass,
Und die Blumenbeete leuchten, in all ihren Farben...

Der Wind ist weich, und die Gedanken sind frei,
Den Fluss entlang, an Wald und Wiese vorbei - geht mein Blick,
Und ich denke zurück, als für mich alles neu war...
Das Leben war leicht, und wir berauscht von den Weiten,
Wir hatten Sex zu allen möglichen Zeiten,
Und es ging uns um mehr als nur um das, was grad "in" war...

So schwing' ich mein Zepter, mit Frühlingsgefühlen...
Auf meinem Thron, zwischen den Stühlen...

Und der Tag scheint rüber zu mir,
Wie ich so durch die Schöpfung spazier',
Alles will blüh'n - ohne was davon zu haben...
Der Himmel ist blau, Leute liegen im Gras,
Ich lass es regnen, und hab meinen Spass,
Und Regenbögen leuchten in all ihren Farben...

So sing' ich und tanze, und schwinge mein Zepter...
Geh auf's Ganze, und steh' wie der letzte Depp da...

Und der Tag scheint rüber zu mir,
Wie ich so durch die Schöpfung spazier',
Alles will blüh'n - ohne was davon zu haben...
No, no, no, no...
Der Himmel ist blau, Leute liegen im Gras,
Lerchen singen und alle hab'n ihren Spass,
Und Regenbögen leuchten in all ihren Farben..,

Alles will blüh'n - ohne was davon zu haben...