Goethes Erben - Glasgarten Lyrics

Goethes Erben Nichts bleibt wie es war cover art
sponsored links

Wie aus Wasser geformt - erstarrt
gesprungenes Lachen
Elfenstimmen eilen
zwischen den klaren Blüten
eisgleicher Äste
glashafter Bäume

Ob sie wohl Leben?
Sie werfen keine Schatten
nur gebrochene Bilder
sie fächern das Licht

Im Glasgarten verirrt sich die Zeit
und bleibt als Moment erhalten

Nur der Mond weist den Weg zum Morgen
erlaubt der Sonne einen neuen Tag
Im Glasgarten küßt der Mond das Licht

Nichts duftet
geschmacklos die Frucht
Wer genießt sie?
Schön...
Im Kristallglas
verirrt sich das Licht

Nur der Mond weist den Weg zum Morgen
erlaubt der Sonne einen neuen Tag
Im Glasgarten küßt der Mond das Licht

Die Blumen wirken spröde und starr
wem sollte ich diese Kälte schenken
die Leere zumuten
unmöglich sie zu pflücken
sie zerspringen in abertausend Splitter
winzige Kristalle
die im Fallen singen
den Atem der Elfen
begleiten
an jedes Ohr
das bereit ist
zu hören

Nur der Mond weist den Weg zum Morgen
erlaubt der Sonne einen neuen Tag
Im Glasgarten küßt der Mond das Licht
wie alles - klar - glatt - rein
wie alles - klar - glatt - rein
Track Listing
CD 1
  • 1 Eissturm
  • 2 Vermißter Traum
  • 3 Ganz still
  • 4 Paradoxe Stille
  • 5 Glasgarten
  • 6 Nichts bleibt wie es war
  • 7 Himmelgrau
  • 8 Ganz sanft
  • 9 Rotleuchtende einst weiße Engel
  • 10 Fleischschuld
  • 11 Zimmer 34
  • 13 Nur ein Narr
  • 14 Was war bleibt
  • 15 Schreiheit
  • 16 Mensch sein
  • Credits
    album: Track 5 in album Nichts bleibt wie es war
    release date: 2001
    popularity : 85 users have visited this page.
    genres: Electronic Rock Non-Music Pop
    styles: Modern Classical/Industrial/Synth-pop/Avantgarde
    length: 4:33
    composer: Mindy Kumbalek, Jürgen Jansen
    lyricist: Oswald Henke, Peter Heppner
    Album Information
    label: Zeitbombe
    country(area): Germany
    format: CD
    barcode: 4015698079227
    script: Latin