Xavier Naidoo - Der Geist Ist Willig Lyrics

Writer(s) : NAIDOO, XAVIER/DAVIS, WILLIAM TAYLOR/NAIDOO, XAVIER/DAVIS, WILLIAM TAYLOR/SENGENDO, JIM
Artist: Xavier Naidoo Lyrics
Popularity : 158 users have visited this page.
Album: Track 14 on Zwischenspiel / Alles für den Herrn
Rate: Der Geist Ist Willig gets avg. rating 5.5 out of 10 based on 2 ratings. Rate the song now!!!

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach
Ich werde alles tun damit ich es gefügig mach

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach
Ich werde alles tun damit ich es gefügig mach
Ich halt mich tagelang wach um in der Bibel zu lesen
Wenn ich mein Heil gefunden hab dann hab ich Zeit zum genesen

Verwesen will ich nicht nicht sterben hab Gnade mit mir Gott
Erhalt mich meinen Erben denn die Toten können nicht für dich werben
Nicht jetzt und nicht hier lieber leid ich alle Qualen
Denn es zehrt mich nach dir ich bin dir treu ergeben
Wer will seine Stimme gegen mich heben
Wer geht ins Gericht mit mir
Gott entreiß mich meinen Feinden denn es zieht mich zu dir

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach
Ich werde alles tun damit ich es gefügig mach
Ich halt mich tagelang wach um in der Bibel zu lesen
Wenn ich mein Heil gefunden hab dann hab ich Zeit zum genesen

Verwesen will ich nicht nicht sterben hab Gnade mit mir Gott
Erhalt mich meinen Erben denn die Toten können nicht für dich werben
Nicht jetzt und nicht hier lieber leid ich alle Qualen
Denn es zehrt mich nach dir ich bin dir treu ergeben
Wer will seine Stimme gegen mich heben
Wer geht ins Gericht mit mir
Gott entreiß' mich meinen Feinden denn es zieht mich zu dir

Dein Weg ist mein Weg,
Deswegen lass nicht zu, dass sie siegen
Ich will am Ende vor dir stehen und nicht am Ende vor dir liegen
Schwiegen auch alle, ich nahm es ernsthaft wahr,
Das ganz in meiner Nähe mein Schöpfer lag,
Der mir zu Leibe rückte,
Dessen Hand schwer auf mich drückte,
Mich verrückte und so wurde ich verrückt
Es ging näher zu ihm, da brannte mein Fleisch
Und ich wollte fliehen, doch wie konnt' ich fliehen
Ich musste knien,
Er prüfte meine Nieren und mein Herz,
Schnitt mich tief in meiner Seele mit einem Messer aus Erz
Schmerz drang tief in mich ein
Und ich selbst wollte mich dem Untergang weihen
Angesichts der Wahrheit mir nichts mehr verzeihen
Doch er riss mich aus dem Reich der Toten
Er entriss mich meinen roten Blutlachen
Und den Fängen der Despoten
Und den Fängen der Despoten


If you believe the lyrics are not correct you can Submit Corrections to us
Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.
Lyrics007 gets licensed to display lyrics and pay the lyrics writers through LyricFind. The most of song titles are calibrated according to wikipedia