Klagelieder Lyrics

Xavier Naidoo


publisher: ©Warner/Chappell Music, Inc.
writers: William Taylor Davis, Xavier Naidoo
album: Track in album Zwischenspiel / Alles für den Herrn
release date: 2002-3-25
popularity : 20 users have visited this page.
genres: Hip Hop Funk / Soul Pop
styles: Pop Rap/RnB/Swing
length: 3:51

Cover Art

Xavier Naidoo Zwischenspiel / Alles für den Herrn cover art
sponsored links

You think I'ma come this far
And let you *****s stop me now
You tell it like it is
Better find out
Before your charm’s out
God bless success never forsake the soul
Better find out
Before your charm’s out
God bless success never forsake the soul
When I cut your neck
Leave a little peace of the skin so your head won’t fall off

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!

Und ich muss nicht mal fluchen um über euch zu triumphieren
Und verwandle euch mit einem Lächeln zu wirbellose Tiere, denen
Ich auf regennasser Straße leider nicht ausweichen kann
Aber was geht mich das an?
Denn du bist selbst Schuld daran
Sag nicht ich hätte dich nicht gewarnt
Ich habe ausschließlich mit der Hilfe des Herrn geplant
Jetzt wirst du entfernt, du fallender Stern
Denn du hast nichts dazugelernt
Nicht mal dein Schwert zu führen
Deswegen bekommst du meine Klinge so schmerzhaft zu spüren
Die Gebühren, alle meine Kampfkünste
Wünsche, dass ich dich nicht über dem Feuer dünste ,
Den Schweinen zum Fraß vorwerf,
Während ich die Klinge für den nächsten schärf'
Nerv auf Nerv reiße ich entzwei
Denn ich bin mit Leib und Seele dabei
Aller guten Dinge waren doch drei
Ich habe darauf geachtet, dass ich dir zwölf mal so viel verzeih
Doch nun ist sie vorbei deine Schonzeit
Und von hier bis zum Ende deines Lebens ist es nicht so weit
Du könntest alleine laufen und es selbst tun
Oder ich reiß dich per Totschlag aus deinen scheiß Schuhen
Entscheide dich, aber mach schnell
Denn ich hab keine Lust auf ein allzu langes Duell,
In dem ich keinen Gegner habe.
Mit der Hilfe des Herrn zerquetsche ich dich wie eine Küchenschabe
Blut klebt wie Honig an einer Wabe,
Während ich mich an den reinen Worten des Herrn labe.

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!

Und ein Hammer hätte ich noch zu bieten
Aber vorher komm ich noch mal verbal auf alle kleine Nieten
Was keine Miete zahlt, muss raus
Sagt man doch, auch wenn ich den Spruch noch nicht gehört hab,
Mir klingelt er noch im Ohr
Mein Name ist Mohr- großer Gott im Ohr
Und ich geh halt gegen dich vor, jedes Mal wie im Chor
Ich hab Großes mit dir vor
Und mein Sprachrohr bringt harte Worte gegen dich
Du zappelst am Haken wie ein Fisch,
Den, obwohl ich kein Fisch ess', zum Essen zubereit',
Des einen Freud ist wohl des anderen Leid.

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!

Ich stimm' die Klagelieder an wie die Frauen auf gefallene Männer
Du kannst Gift drauf nehmen, dass ich hier so einiges verändere
Und keiner kommt an mir vorbei
Ich dresch' schon Kilometer weit vorher verbal auf ihn ein
So muss es sein, wenn du weißt wie ich mein
Wer ist größer als mein Gott?
Ich kenn' keinen. Geh heim!


Track Listing


CD 1
  • 1 Wo willst du hin?
  • 2 [untitled]
  • 3 Auf Herz und Nieren
  • 4 [untitled]
  • 5 Wir gehören zusammen
  • 6 [untitled]
  • 7 Abschied nehmen
  • 8 [untitled]
  • 9 Kein Königreich
  • 10 [untitled]
  • 11 Wir haben alles Gute vor uns
  • 12 [untitled]
  • 13 Alle Männer müssen kämpfen
  • 14 [untitled]
  • 15 That's the Way Love Is
  • 16 [untitled]
  • 17 Brief
  • 18 [untitled]
  • 19 Don't Give Up
  • 20 [untitled]
  • 21 Gut aufgepasst
  • 22 [untitled]
  • 23 Wenn ich schon Kinder hätte (Rap-Version)
  • 24 [untitled]
  • 25 Kleines Lied (Kinderlied)
  • 26 [untitled]
  • 27 Die Dinge singen hör ich so gern
  • 28 [untitled]
  • 29 Keep Your Eyes on Me / Ich kenne nichts (das so schön ist wie du) (radio edit)
    CD 2
  • 1 [untitled]
  • 2 Himmel über Deutschland
  • 3 [untitled]
  • 4 Ich lass sie sterben
  • 5 [untitled]
  • 6 Bevor du gehst
  • 7 [untitled]
  • 8 I'd Be Waiting
  • 9 [untitled]
  • 10 Sie ist im Viereck angelegt
  • 11 [untitled]
  • 12 Eyes R Shut
  • 13 [untitled]
  • 14 Der Geist ist willig
  • 15 [untitled]
  • 16 Mägde und Knechte
  • 17 [untitled]
  • 18 Der Herr knickt alle Bäume
  • 19 [untitled]
  • 20 Wer weiß schon was der Morgen bringt
  • 21 [untitled]
  • 22 Alles für den Herrn
  • 23 [untitled]
  • 24 Wo driften wir hin
  • 25 [untitled]
  • 26 Klagelieder
  • 27 [untitled]
  • 28 Lied (Du nur, Du)
  • 29 [untitled]
  • 30 Wenn du es willst (Mir sind die Hände gebunden)