Who Sang Laudate pueri? Agostino Steffani

Agostino Steffani Stabat Mater cover art
Release information
Release Date: 2013-9
length: 9:39
conductor: Diego Fasolis
performer: I Barocchisti
countertenor vocals: Franco Fagioli
tenor vocals: Julian Prégardien and Daniel Behle
choir vocals: Coro della Radiotelevisione Svizzera
bass vocals: Salvo Vitale
soprano vocals: Núria Rial and Yetzabel Arias Fernandez
composer: Agostino Steffani
Laudate, pueri, Dominum; laudate nomen Domini.

Lobet, ihr Knechte, den Herrn, lobet den Namen des Herrn.
---
Sit nomen Domini benedictum ex hoc nunc et usque in saeculum.
Gepriesen sei des Herrn Name von nun an bis in Ewigkeit.
---
A solis ortu usque ad occasum laudabile nomen Domini.

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang
sei gelobet der Name des Herrn.
---
Excelsus super omnes gentes Dominus et super caelos gloria ejus.

Der Herr ist erhaben hoch über allen Volkern,
Seine Herrlichkeit ist über den Himmeln.
______________________________________________________
Die Aufnahmen von Werken der Münchner Komponisten Johann Kaspar
Kerll (1627-1693) und Agostino Steffani (1674-1728) lassen die
hohe musikalische Kultur am Münchner Hof in der zweiten Hälfte
des 17. Jahrhunderts erlebbar werden.

Geistliche Musik am Münchner Hof Johann Kaspar Kerll und
Agostino Steffani Die Werke der beiden Münchner Komponisten
Johann Kaspar Kerll (1627-1693) und Agostino Steffani
(1674-1728) lassen die hohe musikalische Kultur am Münchner Hof
in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts erlebbar werden.
Der aus dem Veneto stammende Agostino Steffani hatte als
Chorknabe an San Marco in Venedig wegen seiner schönen Stimme
die Aufmerksamkeit eines Höflings von Kurfürst Ferdinand Maria
erregt. Er nahm den Knaben an den Münchner Hof mit, wo er,
ergänzt durch einen Studienaufenthalt in Rom, eine fundierte
musikalische Ausbildung erhielt. Steffanis Kompositionen,
meist Opern und Kammerduette, errangen bald großes Ansehen.

Vermutlich während seines Rom-Aufenthalts hatte Steffani auch
Theologie studiert; 1680 wurde er zum Priester geweiht. 1688
verließ der Musiker München und wurde Kapellmeister am Hof von
Herzog Ernst August in Hannover. Doch schon bald gab Steffani
dort seine Tätigkeit als Komponist auf. Sein geistlicher
Stand, gute Beziehungen zum bayerischen Hof und seine
diplomatische Begabung machten ihn zu einem geeigneten
diplomatischen 358-Kerl-B_v1.1ausg 16-17 22.10.2004 14: 02: 08
Uhr Vertreter der hannoverschen Interessen. 1695-1702 war
Steffani als hannoverscher Gesandter am Hofe Max Emanuels von
Bayern in Brüssel tätig. 1703-1706 stieg er im Dienst von
Kurfürst Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg zum
Regierungspräsidenten auf. 1706 wurde Steffani zum
t**ularbischof von Spiga, 1709 zum Apostolischen Vikar des
Vikariates für Ober- und Niedersachsen ernannt. Während
Steffani als Diplomat und Geistlicher zahlreiche Rückschläge
seiner Arbeit hinnehmen musste, war er als Musiker
erfolgreicher. Kurz vor seinem Tod im Jahr 1728 wählte die
Academy of Vocal Music in London Agostino Steffani zu ihrem
Präsidenten.
Die 9-stimmige Psalmvertonung Laudate Pueri wurde von Steffani im November 1673 in Rom komponiert in der Form eines geistlichen Konzertes für zwei Chöre und Orgel. Sie ist autograph in einem Sammelband im Fitzwilliam Museum, Cambridge (UK), erhalten und wurde von Christoph Hammer ediert.
-
Brigitte Huber, Gerd Guglhör

edegl - 2017.02.18 13.16

Tracklist
CD 1
  • 1 Stabat Mater: I. "Stabat Mater dolorosa"
  • 2 Stabat Mater: II. "Cujus animam gementem" / "O quam tristis"
  • 3 Stabat Mater: III. "Quis est homo qui non fleret" / "Quis non posset"
  • 4 Stabat Mater: IV. "Pro peccatis suae gentis"
  • 5 Stabat Mater: V. "Vidit suum dulcem Natum"
  • 6 Stabat Mater: VI. "Eja Mater, fons amoris" / "Fac, ut ardeat cor meum" / "Sancta Mater" / "Tui nati vulnerati"
  • 7 Stabat Mater: VII. "Fac me vere tecum flere" / "Juxta Crucem"
  • 8 Stabat Mater: VIII. "Virgo virginum praeclara"
  • 9 Stabat Mater: IX. " Fac ut portem Christi mortem"
  • 10 Stabat Mater: X. "Fac me plagis vulnerary"
  • 11 Stabat Mater: XI. "Inflammatus e accensus" / "Fac me cruce custodiri"
  • 12 Stabat Mater: XII. "Quando corpus morietur" / "Fac ut animae donetur"
  • 13 Beatus vir
  • 14 Non plus me ligate
  • 15 Triduanas a Domino
  • 16 Laudate pueri
  • 17 Sperate in Deo
  • 18 Qui Diligit Mariam