Who Sang Homies? Der Wolf

Release information
Release Date: 1997-3-17
length: 3:45
Some other versions of "Homies"

Lyrics
Jeden Tag, machen die Homies Krach...

Hier geht's um eine Sache, die kennt ihr sicher alle,
doch ich empfinde das als ne Motivationsfalle.

Denn es gibt ne Menge Dinge, die ich tun müßte,

und es ist auch nicht so, als wenn ich davon nichts wüßte.

Arbeit suchen, Wohnung suchen und nen Flug buchen,

paar Geschäfte machen, paar alte Freunde besuchen.

alles in allem, ich hab heute ne Menge vor,

doch plötzlich hab ich dabei ein Klingeln im Ohr.

Oh Mann! Das wirft meine Pläne über den Haufen,

jetzt ist der Tag schon so gut wie gelaufen.

Denn in diesem Land wird's um 5 Uhr schon dunkel,

ich krieg immer nur 4 Stunden die Sonne auf die Runkel.

Doch es hat nicht sein sollen, und meine k**pels sind schon drin,

erstmal einen rauchen und ich weiß nicht mehr, wo ich bin,

doch ich höre nochmal klingeln und ich stehe w***end auf.

Ich gehe zur Tür, ich höre Geschrei, ich denke: ?Wie sind die drauf??

Was bleibt über? Ich mache die Tür auf.

Es sind ein paar Kollegen, mit denen ich mich gerne mal einen sauf.

Ok, zurück ins Zimmer, doch es wird immer schlimmer,

es läuft coole Musik, doch zu laut wie immer.

Das ist halb so wild, doch was dringt an meine Nase,

auf dem Teppich ne fette Pizza, und wer war das? Der Hase!
Hey! Ich bin doch erst seit ner halben Stunde wach,

doch die Hütte ist schon voll und die Homies machen Krach.

Jeden Tag, machen die Homies Krach...

Ein weiteres Problem, ich hab fast nie Geld,

denn ich bin nicht einer von denen, der's lange behält,

und wenn ich mal was hab, dann laß ich mich nicht lumpen,

dann trink ich mit meinen Freunden auch ganz gerne mal paar Humpen.

Doch asozialerweise ist es meistens so,

daß ich mir Geld leihen muß, überall, irgendwo.

Denn bis ich Geld verdiene, muß ich auf ne andere Schiene,

jeden Tag malochen, böses Spiel zu guter Miene.

Ist das mein Ding, ob ich wohl da was bring?

Ob ich wohl mein Leben lang den Kugelschreiber schwing?

Ich hab dann ne Menge Geld, doch ob mir das immer noch gefällt?
Ich mach mir da keinen vor, das ist einfach nicht meine Welt.

Ich glaube dann will ich lieber ein bißchen weniger Kohle,

dafür hab ich dann die Sicherheit, daß ich mir nen Job hole,

wo ich nen Sinn drin seh.

Er soll mich weitertreiben und wenn's dann nicht so ist,

ich laß es wieder bleiben.

Ich hab jetzt erlebt, wie so ne Kohle ist,

doch ich glaube, daß man diese Zeit irgendwann mal vermißt.

Das Leben läuft und läuft, da kann man nix dran machen.

Du mußt wissen, was du willst, doch verlerne nie zu lachen,

sei ehrlich zu dir selbst und mach genug Party.

Lebe deine Emotionen, laß ihn reden, deinen Vati.

Ich erlebe ne Menge Kacke, das geb ich auch zu,

doch daraus zieh ich meine Schlüsse für mich ganz in Ruh,

im Moment kann ich nur sagen, es ging mir schon mal schlechter,

doch auch besser, doch ich bin mein eigener Wächter.

Im Grunde hab ich ne Menge Spaß, an anderen gemessen.

Ich müßt doch nur mal weniger paffen, einfach mal mehr essen.

Jeden Tag, machen die Homies Krach...

Tracklist
CD 1
  • 1 Intro - Der Wolf
  • 2 Gibt's doch gar nicht
  • 3 Ultimativer Lover
  • 4 Party
  • 5 Sei dein eigener Held
  • 6 Wirf die Waffe weg
  • 7 Vergeben ist göttlich
  • 8 Neulich am Telefon
  • 9 Ich will Sex
  • 10 Wer ist Deutscher Meister
  • 11 Oh Shit - Frau Schmidt
  • 12 Der Wolf und der Flow
  • 13 Frau aus Seide
  • 14 Neulich auf der Straße
  • 15 Homies
  • 16 Dortmund
  • 17 Outro - Der Wolf

  • Release information
    label: Mercury Records
    country(area): Germany
    format: CD
    barcode: 731453421721
    script: Latin