Ich denk’ oft an Mary Lyrics - Roger Whittaker

Release information
Release Date: 1984
length: 4:14
Ich traf sie im Sommer, sie sang ihre Lieder,
von der Not und dem Glück eine Irin zu sein.
Ich lernte sie lieben und dann als der herbst kam,
da sang Mary nur noch für mich ganz allein.

Sie erzählte von Irland, von Vater und Mutter,
von dem Glauben an Gott, den sie tief in sich fühlt.
Und von ihren Brüdern, zwei ruhen in Derry.
Sie starben, wer weiß schon, warum und wofür.

Ich denk oft an Mary, an Dublin und Derry,
an song's voller Heimweh und mohnrotes Harr,
Ich denk oft an Mary, an Dublin und Derry,
an Augen voll Wahrheit, wie Bergseen so klar.
Ich denk oft an Mary, die mehr als ein Freund für mich war.

Ich sagte: Bleib bei mir, was willst du in Irland?
Wo es Frieden nicht gibt und nur k__mer und Leid.
Doch sie sah das anders, sie liebte die Menschen,
sie brauchte die Heimat, so grün und so weit.

Ich denk oft an Mary, an Dublin und Derry,
an song's voller Heimweh und mohnrotes Harr,
Ich denk oft an Mary, an Dublin und Derry,
an Augen voll Wahrheit, wie Bergseen so klar.

Ich denk oft an Mary,
die mehr als ein Freund für mich war.
. . . die mehr als ein Freund für mich war.

Lyrics licensed by Lyricfind.com
Tracklist
CD 1
  • 1 Eloisa
  • 2 Sein Truck fährt weiter
  • 3 Von Dover nach Calais
  • 4 Saharaheiß – alaskakühl
  • 5 Himmel vorhanden – Engel gesucht
  • 6 Abschied ist ein scharfes Schwert
  • 7 Augen wie Sterne
  • 8 Ich denk’ oft an Mary
  • 9 Charlie Mahón
  • 10 Hin und her und her und hin
  • 11 Flasche und Glas
  • 12 Der Himmel über mir