Dorthin wo alles begann Lyrics - Thyrgrim

Release information
Release Date: 2008-1-25
length: 8:02
1. Der alte Baum verblüht, Zweige brechen von ihm ab. Alles Leben vergraut. Der letzte Sand rinnt herab. Ich vermisse es, wie es einst hier war. Von dem was einst ist heut nichts mehr da. Gestern scheint mir, nie gewesen zu sein. Nichts hält mich hier, leben nur zum Schein. Alles ändert sich, die Zeit geht ihren Gang.
2. Die Alten rufen mich, dorthin wo alles begann. Endlich kehr ich Heim, weg von diesem toten Ort. Niemals Wiederkehr, auf ewig fort von hier. Niemals Wiederkehr, niemals Wiederkehr. Für mich ist es Heimkehr, für andere tot. Es sei wie es sei, ab morgen bin ich fort.

Lyrics licensed by Lyricfind.com
Tracklist
CD 1
  • 1 Mit Blut geschrieben
  • 2 Besessen
  • 3 Dorthin wo alles begann
  • 4 Des Schmerzes Reiz
  • 5 Niedergang
  • 6 Aus Ruinen
  • 7 Hass
  • 8 In die Einsamkeit